BRETZ SOFA MOONRAFT

EINE HOMMAGE AN DAS HANDWERK

In diesem Beitrag zeigen wir euch, wie wir unsere Designidee vom Bretz Sofa Moonraft entwickelt haben und welche handwerklichen Herausforderungen dabei an uns gestellt wurden. Ganz viele ausgetüftelte Details und Handgriffe machen Moonraft zu dem was es ist.

Bretz Sofa Moonraft

Moon (der Mond) bezeichnet den Sehnsuchtsort und Raft (das Floß) steht für das Motiv des Schwebens. Dieses Bild wird betont durch die Anmutung der linearen Steppungen (wir nennen sie auch Tubes), die sich wie luftgefüllte Polsterelemente aneinanderreihen.

Bretz Sofa Moonraft

DER LOOK

Inspiriert durch Elemente der Raumfahrt und beeinflusst von der Aura des Space Age schufen wir ein modulares Polstermöbel mit prägnanter Form und linearen Kammern, wie die Riffelstruktur eines Raumanzugs. Sie vermitteln das Gefühl von Geborgen- und Sicherheit.

Unter anderen waren die Bilder des französischen Künstlers Vincent Fournier eine große Inspiration. Er erforscht Mythologien der Zukunft und behandelt Szenen aus der Raumfahrt und der utopischer Architektur.

TRY AND ERROR

Kaum war die erste Skizze gezeichnet, schon wurde in der Werkstatt losgelegt die lineare Gestalt umzusetzen.

Diese ersten Versuche waren aber nicht zufriedenstellend. Wir wollten keinen strengen und festen Sitzkomfort, wie er oft über Einzüge erzielt wird. Der Versuch die Polstermatte durch einfache Absteppungen zu unterteilen war ebenso unschön. Sie wirkten platt und uneinladend.

Die linearen Kammern sollten einen Kissencharakter erhalten, sich wie eine lose Polstermatte über den Korpus schmiegen und dennoch fest mit ihm verbunden sein. Wie eine immer schon dagewesene Einheit. Diese gibt dem Entwurf sein Gesicht und dem Sofa seinen einmaligen, soften Sitzkomfort.

Somit wurde begonnen mit langen Kissenschläuchen zu experimentieren. Wir nennen sie auch Inlet-Tubes. Diese sind gefüllt mit einer ausgewogenen Mischung aus Latex-Stäbchen und Polyester-Hohlfaser-Kügelchen.

Bretz Sofa Moonraft

HERAUSFORDERUNGEN

Ein Sofa auf dem man lebt, muss einiges aushalten können. Es war kein Einfaches, die Inletts unter der Oberfläche zum Halten zu bekommen. Wir konnten die Füllung nicht einfach unter den Bezug nähen, dabei hätte sich wieder alles verzogen und wäre bei Spannung wieder aufgerissen.

Wir haben für uns die Lösung gefunden, jedes einzelnes Segment mit einer eigenen Tasche mit Reißverschluss auszustatten. So schaffen wir Bewegungsspielraum für die Füllung und halten sie aber dennoch in der Bahn. Die Verarbeitung der Inletts war dabei weiterhin die größte Herausforderung. Es galt nicht nur, dass sie passend gefüllt und unterteilt werden mussten, sondern auch, dass sie an ihrem Platz bleiben.

Jedes Tube ist am seinen Anfang-, End- und Kantensegmenten gekräuselt um das Volumen aufrechtzuhalten. Das gilt nicht nur für die Füllung unterhalb der Oberfläche, sondern auch für den Bezug, der das Sofa einkleidet. Das ist eine wahnsinnige Näherei Arbeit, die vielerlei Geschick und Geduld erfordert.

Während der Entwicklung darf das Sofa nicht als statisches Element beurteilt werden. Erst wenn man das Sofa belebt, auf ihm sitzt, läuft und manchmal auch springt erkennt man, wie es sich verhält. Wo der Schnitt noch nicht richtig sitzt und nachgearbeitet werden muss.
Zum Beispiel sind bei Moonraft legere Falten, die sich um die einzelnen Stege legen, gewollt. Diese werden natürlich bei Gebrauch präsenter. Das wird beim Schnittbild und bei der Entwicklung der Füllung mit beachtet, so dass das Sofa auch beruhigt altern darf.

Bretz Sofa Moonraft

DAS HANDWERK

Auf Moonraft nimmt man sich Raum und Zeit zurückzutreten und die Welt aus der Ferne zu betrachten. Alles wird relativ von dort oben. Und egal was passiert, wir fühlen uns sicher und geborgen, wie in einer Raumkapsel.

Design: DAGMAR MARSETZ

SEID IHR NEUGIERIG UND HABT EINE FRAGE?

service@bretz.de

true colours

BRETZ STORE DÜSSELDORF

Bretzpotato
Bretz flattens the curve