Bretz_Character_Arbeitsprozess_Pliee_IdeenBoard

ERBLÜHEN EINER GRAND DAME: BÜHNE FREI FÜR DAS SOFA PLIÉE

Seit langem schon träumten wir von einem Sofatypus, welcher unser Portfolio um ein filigranes und leichtes Sofa ergänzt. Daraus erwuchs der Gedanke ein Sofa zu kreieren, welches das typisch französische Canapée von seinem jahrhundertealten Staub befreit, neu interpretiert und in die Gegenwart transportiert. Legere und doch elegant sollte es sein. Ein neuer TRUE CHARACTER – unsere grazile Tänzerin – meistert diesen Spagat spielend.

PLIÉE

Bewegung aus dem Ballett
plier (franz.): knicken, einfalzen, abwinkeln

Locker, leicht und elegant – Ein Sofa, das egal ob als kleiner Zweisitzer oder große Landschaft filigran und trotzdem großzügig – loungig ist.

Designerin Pauline Junglas

Bretz_Sofa_Arbeitsprozess_Pliee_Skizze

In der experimentellen Designphase begeisterte uns zunächst das schmale Polster mit der kunstvollen Steppung in Verbindung mit einem leichten Gestell.

Maximale Filigranität – bis jetzt völliges Neuland für uns – stellte uns vor ungeahnte Herausforderungen. Wie schmal können wir gehen ohne unseren erstklassigen Sitzkomfort zu verlieren? Welche Federkerne können wir verwenden? Welche Schäume? Ab wann wird es zu aufgeplustert?

Schnell wurde klar: Mit einem Holzgestell kommen wir nicht weiter. Bei dieser Filigranität würde das Gestell zu viel von seiner Stabilität einbüßen – eine andere Lösung musste her. Mit Pliée wurde das erste Mal bei Bretz ein Sofa komplett in einem Stahlrohrgestell realisiert.

Auch wenn Piée mit ihrer nonchalanten spielerischen Eleganz besticht, zeigte sie sich im Formungsprozess doch recht divenhaft, indem sie uns immer neue Schnippchen schlug und uns manchmal fast dazu brachte, ihr die Hauptrolle zu entziehen.

Damit die Rückenplaids in dieser legeren Art und wie zufällig über den Korpus geworfen wirken, waren viele Experimente mit Kräuselungen an den richtigen Stellen und komplexen Schnittbildern nötig sowie unzählige Anläufe, um die optimale Form zu kreieren, damit sich jede Ecke, jede Naht, jeder Knick und jede Falte so verhält, wie sie soll und die Steppung optimal zur Geltung kommt.

Nach der aufreibenden Entwicklungsphase legte Pliée ihre divenhaften Eskapaden ab und erfüllte uns mit Stolz:

Mit einer grazilen Verbeugung in unsere Richtung breitet Sie die Arme aus und tritt hinaus auf die Bühne.