LA COLLINA IN DER WOHNREVUE

IN EINEM MEHRSEITIGEN, SPANNENDEN ARTIKEL BERICHTET DIE SCHWEIZER WOHN- UND DESIGNZEITSCHRIFT WOHNREVUE ÜBER DAS POLSTERSYSTEM LA COLLINA

Im Gespräch mit der Zeitschrift Wohnrevue spricht Designerin Pauline Junglas über den Entwicklungsprozess des Polstermöbelprogramms La Collina, welches aus modularen Sofaanbauteilen, sowie einem Sessel samt Hocker besteht. Im Interview geht es nicht nur um die entwicklung der Form, sondern auch um parallelen zu anderen Entwürfen. Schaut doch mal rein.

Das prägnanteste Merkmal von La Collina ist – Bretz like – die aussergewöhnliche Form, die dem Betrachter sofort ins Auge fällt und sich grundlgened von anderen bekannten Polstermöbelsystemen abhebt. Dies ist natürlich gewollt!

EIN MÖBEL FÜR BRETZ MUSS MERKWÜRDIG SEIN – IM SINNE VON: WÜRDIG SEIN, DASS MAN ES SICH MERKT!

Designerin Pauline Junglas

La Collina

Ziel von La Collina ist es, eine klassische, starke Form neu zu interpretieren und wiederzubeleben. Der Gedanke an eine geschwungene, fliessende Form war Ausgangspunkt des Entwurfs. Daraus entstand ein Möbel mit starkem floralen Motiv, angelehnt an Grundformen des Art Nouveau. Dise Form wurde in unsere heutige Zeit adaptiert und zu einem modularem Polstermöbelsystem entwickelt, welches unkonventionelle Eckvarianten entstehen lässt und viel Raum für das Besondere schafft. La Collina ist ein Möbel für authentische, emotionale Individualisten. Für Sammler und Träumer – für alle, die sich trauen, ihren eigenen Weg zu gehen und ihrer Fantasie freien Lauf zulassen.

La Collina
La Collina

Großer Bruder – kleiner Bruder.  La Collina Sessel im Stoff Dark Cyan und unser Croissantsessel hier im Bezug Rainforest. Auch wenn die Form anders anmutet, so ist doch der Entwurf zum vorangegangenen Modell Croissant, in Klar-und Eigenständigkeit ähnlich prägnant und entsprang vom Gedanken her aus einem ähnlichen Ansatz:  Beide beruhen auf der Rückbesinnung zu früheren Formen und Designmerkmalen, welche neu interpretiert wurden.

BEI DER HERANGEHENSWEISE AN EIN NEUES DESIGN FINDE ICH ES BEONDERS SPANNEND AUS FRÜHEREN EPOCHEN ZU SCHÖPFEN UND PRÄGNANTE MERKMALE ZU ADAPTIEREN, ABSTRAHIEREN UND SCHLIESSLICH IN ETWAS NEUES ZU TRANSFORMIEREN

Designerin Pauline Junglas